Logo IAHD cross-overFür Instruktoren/Tauchlehrern von anderen Tauchverbänden, die IAHD-Tauchlehrer werden möchten, gibt es einen speziellen IAHD-Cross Over Kurs.

Das IAHD-Cross Over Programm ist für Instruktoren/Tauchlehrer von anerkannten Tauchverbänden entwickelt worden. Während der Ausbildung werden Fähigkeiten und Wissen vermittelt, die notwendig sind um entspannt und sicher mit Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung zu tauchen, auszubilden und um diese zu brevetieren. Darüber hinaus kann der IAHD-Tauchlehrer auch die IAHD-Dive Partner Kurse geben. Zusätzlich ist er mit der Zustimmung der IAHD berechtigt alle Specialties-Kurse zu geben für die er eine entsprechend anerkannte Brevetierung verfügt.

Da der IAHD-Tauchlehrer unmittelbar für die Kursteilnehmer und seine Assistenten verantwortlich ist, sind die Anforderungen an diese IAHD-Ausbildung sehr hoch. IAHD-Cross Over Kurse haben keinen vorgeschriebenen Ablauf und keine vorgeschriebenen Inhalte. IAHD-Cross Over Kurse werden auf die jeweiligen Teilnehmer abgestimmt, abhängig vom jeweiligen Kenntnisstand. Der große Vorteil: Es werden nur Inhalte vermittelt, die neu sind.

Die möglichen Inhalte eines IAHD-Cross Over Kurses sind:
- Die IAHD Standards und Prozeduren;
- Das ISO Klassifizierungssystem;
- Das IAHD-Ausbildungssystem / Organigramm;
- Theoretische und praktische Präsentationsübungen angepasst an die entsprechenden körperlichen oder geistigen Behinderungen der Kursteilnehmer;
- Der IAHD-Tauchplaner;
- Die IAHD-Tauchübungen;
- Das IAHD-Mitglieder-Login-System;
- Das IAHD-Tauchlehrer-Login-System

Voraussetzungen*:
• Minimum Alter: Volljährigkeit
• Vorzeigbare Schwimmfähigkeiten;
• Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr);
• Unterzeichnete Einverständniserklärung;
• Unterschriebene IAHD Lizenz Vertrag;
• Minimal 120 im Logbuch geloggte Tauchgänge (Exklusive Ausbildungstauchgänge)
• Vorhandene Brevetierungen von einem anerkannten Tauchverband:
    → Tauchlehrer Brevet im aktiven Status;
    → Specialty: Navigation;
    → Specialty: Nachttauchen;
    → Specialty: (Multi-Level) Tieftauchen;
    → Specialty: Ausrüstungsspezialist;
    → Specialty: Tauchsicherheit und Rettung;
    → Specialty: HLW;
    → Specialty: Verwalten von medizinischen Sauerstoff

*Da die IAHD-Kurse nach den ISO Normen und Richtlinien entwickelt worden sind, kann es sein, dass im Einzelfall der IAHD-Tauchlehrer Kursteilnehmer noch weitere Brevets vorlegen muss oder erst machen muss, bevor er die IAHD-Tauchlehrer Prüfung ablegen kann.

Befugnisse:
Nach Beendigung der Ausbildung hat man die gleichen Befugnisse wie sie im betreffenden IAHD Tauchlehrer Niveau beschrieben sind. Eine detaillierte Übersicht erhältst du bei den verschiedenen IAHD Tauchlehrer Level.

 

 

 

Training centres: